Brauchtum, Tradition und Kochkunst in einer Industriekulisse für den Jahreskalender 2011

Im Fördermaschinenhaus der ehemaligen Schachtanlage Hugo in Gelsenkirchen fand das Fotoshooting für den Jahreskalender 2011 des Schützenkreises Gelsenkirchen, Bottrop, Westerholt, Gladbeck, Polsum und Herten statt. Nicht nur Schützenkönige, Königinnen sondern auch Bergleute und Köche waren mit dabei, ein Spiegelbild des Schmelztiegel Ruhrgebiets von Brauchtum, Tradition und Kochkunst.

„Im Henkelmann serviert“ – Ruhrgebiets-Küche mit Heinrich Wächter auf center.tv

Foto 2Das Ruhrgebiet hat seine eigene Fernseh-Kochshow. Der Regionalsender center.tv Ruhr schaut ab Mittwochs, dem Gelsenkirchener Koch Heinrich Wächter  in die Töpfe.  Die Sendung wird täglich zu verschiedenen Zeiten ausgestrahlt. Unter dem Titel „Im Henkelmann serviert – Revierküche auf center.tv“ präsentiert der Ehrenspielführer des FC Ruhrgebiet mit seiner Assistentin und Moderatorin Juliane Ziegler wöchentlich einfach nach zukochende und traditionsreiche Gerichte.
Zu empfangen ist das Lokalfernsehen über das Kabelnetz. Im Internet ist es unter www.center.tv auch jederzeit abrufbar.

RUHR 2010 – Ein Revier für die Kultur. Kulturhauptstadt Europas

Foto 3Hömma, einige Dönekes auss´m Kohlenpott, die Küche aus dem Pott und Rezepte aus dem Revier ist der Beitrag von Heinrich Wächter zur kulinarischen Kultur der Kulturhauptstadt Europas 2010. Bereits während der Bewerbung um die „Kulturhauptstadt Europas 2010“ hat sich Marie-Luise Marjan als Botschafterin für Essen und das Ruhrgebiet stark gemacht. Als „Kind des Ruhrpotts“ liegt ihr die Region besonders am Herzen und ihr ist es gelingen, für das Buch Kreative, Prominente, Medienvertreter und Bürger zu gewinnen, die von der kulturellen Vielfalt des Ruhrgebiets berichten. Autoren wie Jürgen Rüttgers, Bodo Hombach, Fritz Pleitgen, Bischof Franz Grave, Ludger Stratmann, Manni Breuckmann und Heinrich Wächter lassen den Leser an ihrem ganz persönlichen Blick auf die „Städtestadt im Herzen Europas“ teilhaben. Das Buch ist nicht nur eine Hommage an das Ruhrgebiet, sondern zeichnet zudem ein facettenreiches Porträt der „Metropole Ruhr“.

Stimme des Ruhrgebiets

Der Verein Pro Ruhrgebiet hatte so neue Ideen gesucht, wie man die Region positiv darstellen kann. Zehn Beiträge werden bei ihrer Umsetzung unterstützt. Viele Schulklassen, aber auch Einzelpersonen, alte und junge Leute haben sich beteiligt. Zu den ausgezeichneten gehört die Idee vom dem Gelsenkirchener Koch und Fachlehrer Heinrich Wächter, an ungewöhnlichen Orten wie Bolzplatz oder Schrotthalde Kochevents mit bodenständiger Küche anzubieten. Den im Verein Pro Ruhrgebiet zusammengeschlossenen Unternehmen geht es darum, sich positiv zum Ruhrgebiet zu bekennen und nach außen gegen Klischees zu wirken.

Kochkerle

Eine Sendung für Kochkerle, also für Männer die nicht  kochen können. Hier kochte Heinrich Wächter 20 Sendungen jeweils Donnerstag um 17.30 Uhr live in SAT1 Bodenständige Gerichte aus Nordrhein-Westfalen mit Ihnen, damit sie es am heimischen Herd doch mal versuchen. Die Sendungen wurden gedreht in der Kochschule der Design Werkstatt Brinkmann in Gelsenkirchen-Buer.